fbpx

BEN – Libellen sterben nicht von Barbara Lah

(1 Kundenrezension)

14,99 

Du oder ich,
das ist am Ende die Frage.

Im Sommer 2018 wird Jason Harold zum ersten Mal in seiner Karriere als Polizei Chief des beschaulichen Küstenstädtchens Austonhill mit einem Mordfall konfrontiert. Das ist das Letzte, was er kurz vor seinem Ruhestand und bei 30 Grad im Schatten erwartet hat. Aber eine Verdächtige ist schnell gefunden: Ana aus Mexiko. Schließlich hatte sie Gelegenheit und ein ausgezeichnetes Motiv, Ben zu töten. Was als einfacher Fall beginnt, wird bald zu Jason Harolds größter Herausforderung, denn er verliebt sich Hals über Kopf in Ana. Um sie zu beschützen, macht er vor nichts Halt und weder seine Frau noch sein geliebter Bruder können an seinen Gefühlen etwas ändern. Auch wenn Ana ihm und den anderen gegenüber nicht immer ehrlich ist …

Report Abuse

1 Bewertung für BEN – Libellen sterben nicht von Barbara Lah

  1. words_betweenworlds

    W e r  h a t  B e n  g e t ö t e t?
    Ana Carter war vor den Vorkommnissen 02. Juni 2018 einfach nur eine Ehefrau. Doch nach dem 02. Juni, nach Ben Perdues Tod war sie so vieles mehr. Mörderin. Betrügerin. Schlampe. Illegale Einwanderin. Berechnend. Unschuldig. All das Wörter, die im Zusammenhang mit Ihr sowohl in den Medien, als auch in den Lästerein der Nachbarn fallen. Doch Wer ist Ana Carter wirklich? Und was ist mit Ben passiert?
    ▪︎
    Darum und vieles mehr geht es in: ‘Ben: Libellen sterben nicht’ von Barbarah Lah. Das Buch wurde mir innerhalb einer Leserunde auf LovelyBooks.de als E-Book von der Autorin zur Verfügung gestellt.
    Vielen Lieben Dank erstmal dafür!

    Kurz zusammengefasst: Ein herausragendes Buch mit Ecken und Kanten.

    Barbara Lah kann einfach mit Wörtern umgehen. Sie schafft es eine Welt zu kreieren, die der realen so nah kommt, dass es beängstigend ist (schließlich geht es um einen Mord) und doch viel mehr ist als das. Ihre Figuren sind so Lebensecht, dass ich bei manchen in der Kritik von unsympathischen Charakteren gelesen habe. Ich kann mich dieser Kritik nicht anschließen. Nein, auch mir waren die meisten Protagonisten nicht sympathisch. Keinesfalls. Doch sie waren Echt. Echte Menschen, sind keine perfekten Helden, wie wir sie aus unzähligen Büchern kennen. Sie haben Ecken und Kanten, sind nicht perfekt und manchmal auch alles andere als das. Dieser Umstand machte mir das Buch noch sympathischer.

    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was immer gut erkenntlich gemacht wird, so dass man nicht durcheinander kommt. Zu Beginn rissen mich diese Wechsel oft aus dem Lesefluss, doch mit der Zeit legte sich das und ich war froh das es sie gab, denn ohne sie hätte ich die Charaktere nur halb so gut verstanden.

    Die Auflösung der Geschehnisse am Ende des Buches, haute mich förmlich aus den Socken und ich hab mich von diesem Schock immer noch nicht so richtig erholt… Was für eine Story!

    Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist:
    Ich hatte mamchmal das Gefühl, das Buch würde zu viel wollen. Nach sovielen Lügen, Sex, Intrigen und Machtspielchen, auch noch den poltischen Aspekt (aufgrund Anas mexikanischer Abstammung) aufzubringen, war mir ganz persönlich an der Stelle etwas zu viel.

    Trotzdem ein sehr, sehr gelungenes Buch, welches wieder einmal beweist, dass kein großer Verlag oder eine riesen Hype hinter einem Buch stehen muss, damit es einen von den Füßen hauen kann!

    Diese und mehr Rezensionen findet ihr auch auf Instagram unter @words_betweenworlds!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verkäufer Information

  • Shop Name: Barbara Lah
  • Verkäufer: b.lah
  • Noch keine Bewertungen gefunden!

Bitte kontaktiere den Verkäufer, um bei ihm die Rückerstattung und Rücksendung zu beantragen.